Garderobe

Foto: © PhotoCase.Com

Festengagement - Der NV Bühne

An allen deutschen Bühnen, die von öffentlicher Seite „ganz oder überwiegend rechtlich oder wirtschaftlich getragen werden“ gilt für Solokünstler, die für eine Spielzeit beschäftigt werden, der Normalvertrag Bühne – kurz NV Bühne.

Im NV Bühne ist eine monatliche Mindestgage von 1.550 EUR brutto festgelegt. Das 13. Monatsgehalt beträgt 72 Prozent des Monatsverdienstes. Darüber hinaus können Sonderregelungen zur Vergütung zwischen dem Theater und dem Solokünstler getroffen
werden.

Der NV Bühne wurde 2003 zwischen dem Deutschen Bühnenverein – Bundesverband Deutscher Bühnen und der Genossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger geschlossen, um das Spagat zwischen der Freiheit der Kunst und der sozialen Sicherung der Künstler zu ermöglichen. Das fest angestellte künstlerische Personal an Theatern ist in der Regel für die Dauer einer Spielzeit verpflichtet und sozial gesichert.

Bis zum 31. Oktober einer Spielzeit haben beide Seiten die Möglichkeit, den Vertrag über eine „Nichtverlängerungsmitteilung“ zu kündigen. So hat die Theaterleitung die Möglichkeit, jederzeit mit einem bestmöglich besetzten Ensemble zu inszenieren.