Die drei Pobezeitler bei einer Gruppenimprovisation

Die drei "Probezeitler" bei einer Gruppenimprovisation

Anfänger-Improvisation

Nach drei Monaten Probezeit entscheidet sich in der Aufnahmeprüfung Ende April für drei Schüler ihre schauspielerische Zukunft – aufgenommen oder abgelehnt? Neben zwei selbst erarbeiteten Vorsprech-Rollen ist auch eine Improvisation Teil der Prüfung. Die Schüler bekommen eine Situation als Grundlage, haben 20 Minuten Zeit sich vorzubreiten und müssen anschließend das Prüfungs-Komitee von ihrem Improvisations-Talent überzeugen.

Die Grundregeln dieser Spielart lehrt Martin Plass ihnen in der Anfänger-Improvisation. Wichtig sei vor allem die Authentizität, „Improvisation ist kein Theater, keine Farce“.

Um für die Aufnahme-Prüfung zu üben, gibt Martin Plass jedem eine Situation zum Improvisieren:

Michelle will mit ihrer Mutter in den Urlaub fahren. Doch dann eröffnet die Mutter ihr, dass sie ihren neuen Freund mitnehmen will. Michelle hatte aber ein Verhältnis mit ihm und hält nichts von dem Urlaub zu dritt. Elif ist die Tochter einer sehr wohlhabenden Familie und soll übermorgen mit einer ebenso guten Partie verheiratet werden. Allerdings hat sie sich in den Sohn des Hausmeisters verliebt und will die Hochzeit absagen. Gregor nimmt Abschied am Grab seines besten Freundes.

1 | 2